14.09.2020, 07:07 Uhr

Video: Zelte verboten So läuft der Stoppelmarkt in Vechta in diesem Jahr

So läuft der Stoppelmarkt in Vechta in diesem Jahr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Der Stoppelmarkt in Vechta und der Kramermarkt in Oldenburg finden statt: In diesem Jahr ist wegen Corona jedoch alles ein paar Nummern kleiner.
Das Gelände ist statt 160.000 Quadratmeter nur 24.000 Quadratmeter groß – und komplett eingezäunt. Die Schausteller? Statt wie sonst 500 durften diesmal nur 40 von ihnen ihre Buden und Fahrgeschäfte aufbauen – mit viel Abstand dazwischen. 6,3 Kilometer lang ist normalerweise der Rundweg durch die Gassen, diesmal sind es nicht einmal zwei Kilometer Strecke. 20 Zelte zum Partymachen und für Live-Musik stehen hier sonst, in diesem Jahr kein einziges, Zelte sind verboten. 800.000 Besucher wie sonst wird der Freizeitpark Stoppelmarkt nicht annähernd anlocken. 2500 Menschen dürfen sich diesmal gleichzeitig hier aufhalten, das wird am Eingang kontrolliert.
Bilder: NWM-TV
Schnitt: Malte Goltsche


Mehr Videos

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN