02.04.2019, 14:04 Uhr

Video: Die heimliche Hauptstraße Osnabrücks Jan Leysieffer über Familientradition, die Himmlischen und die Krahnstraße

Jan Leysieffer über Familientradition, die Himmlischen und die Krahnstraße

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Aus dem Bild der Krahnstraße nicht wegzudenken ist die Confiserie Leysieffer. Seit 1909 prägt die Konditorei das Bild. Mehrere Generationen standen seither an der Spitze des Unternehmens, das es sogar schon bis nach Peking geschafft hat. Heute sind es vor allem die „Himmlischen“ Pralinen, für das Osnabrücker Unternehmen bekannt ist.
Am 2. April gab das Unternehmen bekannt, dass es Insolvenz anmeldet. Das Interview entstand im Zuge unserer Serie zur Krahnstraße im Februar 2019 und wurde ursprünglich am 6. März veröffentlicht.
„Leysieffer“ ist nur eins von vielen inhabergeführten Geschäften in der Krahnstraße Osnabrück. Aber warum wird sie auch Osnabrücks heimliche Hauptstraße genannt? Was würde eine Spielhalle mit der Krahnstraße machen? Ist das Zukunftsprojekt Neumarktcenter eine Bedrohung für die Krahnstraße? Wir haben die ansässigen Geschäftsleute gefragt.
Video: Konstantin Stumpe, Tobias Saalschmidt


Mehr Videos

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN