Spitzensportlerinnen Als Mutter erfolgreich im Sport: Kampf gegen Zweifel bleibt

Von dpa | 03.08.2022, 05:48 Uhr | Update am 03.08.2022

Bei Sportlerinnen galt ein Karriereknick als absehbar, sobald sie schwanger wurden. Tatjana Maria, Jessica von Bredow-Werndl oder Dajana Eitberger machen vor, dass es geht. Dennoch gibt es Vorbehalte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden