Tennis Nach Aus für US Open: Niemeier wechselt Trainer

Von dpa | 29.08.2023, 13:04 Uhr | Update am 29.08.2023

Im vergangenen Jahr erreichte Jule Niemeier noch das Viertelfinale von Wimbledon. Diese Saison läuft es hingegen gar nicht bei der Dortmunderin - nun trifft sie eine Entscheidung.

Tennisspielerin Jule Niemeier wird nach den jüngsten sportlichen Rückschlägen nicht länger mit Trainer Christopher Kas zusammenarbeiten. Das bestätigten Manager Michael Geserer der Deutschen Presse-Agentur bei den US Open in New York und später Niemeier selbst in sozialen Medien. Die 24-Jährige war bereits in der ersten Runde der Qualifikation zum letzten Grand-Slam-Turnier gescheitert. Zuvor hatte die „Bild“ über die Trennung berichtet.

„Nach 1,5 Jahren habe ich mich entschieden, mich von Christopher Kas zu trennen. Ich wollte mir einen Moment Zeit nehmen, um meine Dankbarkeit für all die Führung, Unterstützung und Inspiration auszudrücken, die er mir während unserer gemeinsamen Zeit gegeben hat“, schrieb Niemeier auf Instagram. Die Zusammenarbeit habe sie „nachhaltig beeinflusst“.

Nach der Entscheidung reisten Niemeier und Kas zusammen nach Deutschland zurück. Die 24-Jährige wird nach Angaben von Geserer weiter an der Akademie BeTennisBase in Regensburg trainieren. Im September wird Niemeier Turniere in Japan und China absolvieren. Die Nachfolge von Kas soll möglichst langfristig geregelt werden.

Mit dem früheren Profi an der Seite hatte die Dortmunderin im vergangenen Jahr als größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere das Viertelfinale von Wimbledon erreicht. In diesem Jahr blieben die guten Resultate jedoch aus, nach den US Open wird Niemeier nicht mehr unter den ersten 130 der Weltrangliste stehen.

Noch keine Kommentare