Turnen Frehse will bis Verfahrensende nicht am OSP arbeiten

Von dpa | 15.06.2022, 15:14 Uhr

Die mit Schikanevorwürfen von ehemaligen Schützlingen konfrontierte Turn-Trainerin Gabriele Frehse will bis zum endgültigen Abschluss ihres Arbeitsgerichtsverfahrens nicht am Olympiastützpunkt in Chemnitz arbeiten.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden