Improvisation gefragt VfL Osnabrück: Erst Stadion gesperrt, dann auch noch die Trainingsplätze

Von Stefan Alberti | 20.02.2022, 19:03 Uhr | 1 Leserkommentar

Daniel Scherning, Trainer des VfL Osnabrück, hätte natürlich gerne gegen Eintracht Braunschweig gespielt. Stattdessen setzte er nach der Absage für sein Team zwei Trainingseinheiten an. Doch die Bedingungen sind alles andere als optimal.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden