Minus von 1,1 Millionen Euro prognostiziert VfL-Geschäftsführer Welling: Wollen uns nicht negativ überraschen lassen

Von Susanne Fetter und Johannes Kapitza | 21.11.2022, 15:49 Uhr 1 Leserkommentar

Ein Minus von rund 1,1 Millionen Euro prognostizierte Michael Welling am Sonntag für die laufende Saison des VfL Osnabrück in der 3. Fußball-Liga. Ursprünglich hatten die Lila-Weißen mit einem Fehlbetrag von 2,1 Millionen geplant. Der Geschäftsführer erklärt die Hintergründe des Zahlenwerks.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche