Knorpelschaden im Knie VfL-Stürmer Savran fällt bis zum Saisonende aus

Von Sportredaktion | 25.01.2017, 13:00 Uhr

Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Bei Stürmer und Kapitän Halil Savran vom Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück ist bei einer Operation am Dienstag ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden. Damit fällt er bis zum Saisonende aus, wie die Lila-Weißen am Mittwochmittag mitteilten.

Savran hatte sich beim Testspiel gegen den SV Rödinghausen in einem Zweikampf am Knie verletzt. Zunächst war der Verein bei der Verletzung von „freien Gelenkkörpern im rechten Knie“ ausgegangen. Eine Arthroskopie in Köln gab nun Aufschluss über den genauen Grad der Verletzung. „Bei Halil wurde ein Knorpelschaden im rechten Knie festgestellt. Damit fällt er voraussichtlich vier bis sechs Monate aus“, wird Physiotherapeut Günter Schröder in der Mitteilung des VfL zitiert. Im Sommer läuft der Vertrag mit dem 31-Jährigen aus, der im Sommer 2015 zum VfL gekommen war.

Der VfL hat auf die Verletzung bereits reagiert und Stürmer Kemal Rüzgar von Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, der schon bei der Generalprobe gegen Arminia Bielefeld (0:2) am vergangenen Wochenende kurzfristig sein Debüt für die Lila-Weißen gab. Rüzgars Verpflichtung ist auch deshalb wichtig, weil mit Robert Kristo zuletzt ein weiterer Stürmer wegen Knieproblemen mit dem Training hatte aussetzen müssen. Inwiefern der VfL auf die lange Ausfalldauer Savrans weiter reagieren kann, ist angesichts der bald endenden Transferfrist offen.

Savran hat die Operation nach Vereinsangaben gut überstanden und soll das Krankenhaus wahrscheinlich am Donnerstag wieder verlassen. Die Reha wird er in seiner Heimat Berlin absolvieren.