VfL: Nach Pokal- ein Auswärtssieg? Walpurgis: Wir wollen mit Hohnstedt weitermachen

14.05.2015, 19:01 Uhr

Erleichterung und Stolz nach dem Erfolg des VfL Osnabrück im Finale des Niedersachsenpokals, das Lila-Weiß mit 5:4 im Elfmeterschießen beim SV Meppen gewann. Und darüber hinaus erfreute die Nachricht, dass der Vertrag mit Publikumsliebling Michael Hohnstedt verlängert werden soll.

Der seit dem 3. Mai 27 Jahre alte Spezialist für die linke Seite musste nach einem rotwürdigen Foul des Meppeners Martin Wagner kurz vor Schluss verletzungsbedingt ausscheiden . „Er hat einen Pferdekuss davongetragen und sich am Donnerstagmorgen behandeln lassen“, berichtete VfL-Trainer Maik Walpurgis und ergänzte: „Ich bin sicher, dass er sich durchbeisst und mit zum Auswärtsspiel bei der U 23 des VfB Stuttgart reist.“ Hohnstedt war in den letzten Wochen verstärkt als Linksverteidiger zum Einsatz gekommen und hatte auf dieser Position seinen Trainer überzeugt. (Weiterlesen: VfL-Kampfschwein Hohnstedt will am Samstag mitmischen.)

Für die in Aspach ausgetragene Partie am Samstag (13.30 Uhr) muss Walpurgis auf Francky Sembolo verzichten. Für den nach seiner Verpflichtung nicht überzeugenden Stürmer ist die Saison gelaufen – er hat sich einen Haarriss im Handgelenk zugezogen. Auch Simon Tüting wird nach seiner Zahnoperation noch nicht wieder im Kader stehen.

Paul Thomik zurück im Kader

Unterdessen gibt es grünes Licht für Paul Thomik, der aufgrund einer leichten Fußverletzung für das Pokalderby passen musste. „Paul wird wieder im Kader stehen“, bestätigte Walpurgis, der aufgrund von Rückenschmerzen um Marcel Kandziora und den mit Muskelproblemen kämpfenden David Pisot bangen muss.

Der VfL fährt trotz der Mehrfachbelastung der letzten Wochen zuversichtlich nach Schwaben und will den Auswärtsfluch in den Punktspielen im letzten Saisonspiel auf des Gegners Platz endlich bannen. Aber viele Gedanken kreisen auch schon um die neue Saison. Dass der VfL dann auch noch auf den umworbenen Stürmer und Elfmeterverwandler Stanislav Iljutcenko zählen kann, ist eher unwahrscheinlich. „Wir würden ihn gern halten, doch ich glaube, dass er sich anders entschieden hat“. meine Walpurgis

TEASER-FOTO: