Heimspiel gegen Verl Verschafft sich der VfL Osnabrück unter Flutlicht etwas Luft im Abstiegskampf?

Von Malte Goltsche | 08.11.2022, 18:48 Uhr 4 Leserkommentare

Vier Tage hatte der VfL Osnabrück Zeit von der bitteren wie unnötigen 3:4-Niederlage in Zwickau bis zum nächsten Spiel. Wenig Zeit, um zu verstehen, was am Sonntag in Sachsen geschehen ist. Wenig Zeit auch, um sich auf das wichtige vorletzte Drittligaspiel des Jahres vorzubereiten. Mit dem SC Verl kommt am Mittwoch (19 Uhr) eine der formstärksten Mannschaften der Liga an die Bremer Brücke. 

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat