„Jetzt hat Pippo erstmal die Nase vorn“ So entschied Trainer Schweinsteiger die Torwart-Frage beim VfL Osnbrück

Von Harald Pistorius | 14.01.2023, 19:20 Uhr

Er wurde mit aufmunternden Rufen empfangen und mit Sprechchören verabschiedet: Philipp (“Pippo”) Kühn kehrte nach drei Monaten ins Tor des VfL Osnabrück - und hatte seinen Anteil am 3:1-Sieg gegen Viktoria Köln. Warum er den Vorzug erhielt, erklärte Trainer Tobias Schweinsteiger erst nach dem Spiel. 

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.