Schon wieder das Enfant terrible 3. Liga: Hansa Rostock suspendiert Dennis Erdmann

Von Sportredaktion | 23.02.2016, 21:33 Uhr

Schon bei seinem alten Verein Dynamo Dresden war Defensivspieler Dennis Erdmann in der 3. Fußball-Liga negativ aufgefallen – nun wurde er auch bei seinem neuen Klub FC Hansa Rostock erstmals suspendiert. Für das Kellerduell gegen Energie Cottbus am Samstag steht der als Rauhbein bekannte 25-Jährige nicht im Kader.

Nach dem Dienstagstraining verschickte der FC Hansa Rostock eine Pressemitteilung, in der es über Erdmann hieß: „Nach einem Zweikampf mit Julius Perstaller setzte sich der Defensivspieler zu hart zur Wehr.“ Die Folge: Der in Quakenbrück geborene und einst auch für den VfL Osnabrück aktive Hansa-Trainer Christian Brand suspendierte Erdmann bis Sonntag.

„Es tut mir leid, dass die Emotionen bei mir heute etwas hochgekocht sind“, wird Erdmann in der Klubmitteilung zitiert. „Als Profi muss man sich im Griff haben. Ich akzeptiere die Entscheidung des Trainers und werde alles dafür geben, den Fehler wiedergutzumachen und das gesamte Team nach dem Cottbus-Spiel wieder zu unterstützen.“

Erdmann war schon in seiner Zeit bei Dynamo Dresden zuvor mehrmals suspendiert worden . Unter anderem soll er seinen Ex-Teamkollegen Christian Fiel böse umgegrätscht haben. Den Fans des VfL Osnabrück war Erdmann wegen seiner unsauberen Spielweise in der Skandal-Partie bei Dynamo Dresden kurz vor Weihnachten im Jahr 2014 in Erinnerung geblieben, als er zudem den Osnabrücker Stürmer Addy-Waku Menga rassistisch beleidigt haben soll. 

 Weiterlesen: Hansa-Sponsor protestiert gegen die eigenen Fans.