Gegen Wehen Wiesbaden dabei VfL-Innenverteidiger Appiah brennt auf sein Comeback

Von Stefan Alberti | 28.02.2017, 08:00 Uhr

Auch wenn in den nächsten Tagen noch viel passieren kann: Marcel Appiah brennt auf sein Comeback für den VfL Osnabrück in der 3. Fußball-Liga.

Nach seinem Faserriss im linken Oberschenkel gehe er davon aus, dass er am Samstag beim SV Wehen Wiesbaden wieder auflaufen könne, sagte der 28-jährige Innenverteidiger am Montagabend. Auch von Physiotherapeut Günter Schröder sei inzwischen das endgültige grüne Licht signalisiert worden. „Ich hätte auch schon gerne gegen Bremen gespielt, aber da bestand noch ein gewisses Risiko.“ Entgegen den ersten Prognosen (zwei bis drei Wochen Pause) sei die Heilung sehr positiv verlaufen. „Ich bin froh, dass ich der Mannschaft wieder helfen kann.“ Die Stimmung im Team? „Was wollen Sie hören? Die wäre nach drei Siegen natürlich positiver als nach drei Niederlagen.“ Er könne die Enttäuschung der Fans gut nachvollziehen, „jeder in der Mannschaft kann das“. Und leider sei es im Fußball auch nicht so, „dass man irgendwo einen Knopf drücken kann, und dann läuft es sofort wieder“. Die Liga sei schon verrückt, jedes Wochenende gebe es überraschende Ergebnisse. Kurzum: Der VfL sei nun in Wehen Wiesbaden entsprechend gefordert. Hier gibt es mehr über den VfL. 

Freitag Abfahrt nach Hessen

Voraussichtlich wird Coach Joe Enochs am Samstag auch wieder mit Jules Reimerink und Kim Falkenberg (beide muskuläre Probleme) planen können. Der Blick auf den Trainingsplan: Am heutigen Dienstag und am Mittwoch sind jeweils zwei Einheiten geplant, am Donnerstag und am Freitag je eine. Nach dem Training am Freitag geht es mit dem Bus in Richtung Hessen.