Die Trainerreaktionen Osnabrück hat es „Münster zu leicht gemacht“

23.08.2014, 19:07 Uhr

VfL-Trainer Maik Walpurgis hat sich enttäuscht über die fußballerische Qualität seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte im Derby gegen Preußen Münster (0:1) gezeigt. „Das war zu wenig. Wir haben es dem Gegner zu leicht gemacht, weil wir es zu häufig mit langen Bällen probierten“, meinte der 40-Jährige nach der Heimpleite.

Mit der Vorstellung im ersten Durchgang zeigte er sich einverstanden. „Wir hatten die Möglichkeiten zum Führungstor. Knackpunkt war sicherlich der Platzverweis für Davide Grassi. Ich habe mir die Videoaufnahmen angeschaut und bin der Meinung, dass die Rote Karte zu hart war. Aber es ist nun einmal eine Tatsachenentscheidung. Wollen wir hoffen, dass die Sperre nicht zu heftig ausfällt“, äußerte sich der Coach. An der Elfmeterentscheidung zugunsten der Münsteraner kurz vor Schluss gebe es hingegen keine Zweifel.

 Zum Spielbericht ›› 

Preußen-Trainer Ralf Loose sprach von einem verdienten Sieg seiner Elf. „Wir hatten die besseren Chancen, nachdem wir den erwarteten Drang der Osnabrücker überstanden hatten. Wir hätten schon früher den Deckel draufmachen müssen“, äußerte der ehemalige Junioren-Weltmeister und Ex-Profi von Borussia Dortmund.