Abschied von Klaas und Meyer, Preis für Köhler 1:5 – VfL ist ohne Chance gegen Meister Magdeburg und verpasst Platz vier

Von Susanne Fetter und Stefan Alberti | 14.05.2022, 15:21 Uhr | Update am 14.05.2022 | 35 Leserkommentare

Der Meister war am Ende einfach eine Nummer zu groß für den VfL Osnabrück. Am letzten Spieltag der Saison kassierten die Lila-Weißen 15 387 Zuschauern eine bittere 1:5-Klatsche gegen den FC Magdeburg. Platz vier in der 3. Fußball-Liga wurde so nicht mehr erreicht – auch weil 1860 München gegen Dortmund gewann. Bis zur Halbzeit hatten die Osnabrücker gut mitgehalten, danach aber war der Meister zu stark.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden