„Neun-fünf und fertig ist“ Streit um Punktprämie: VfL Osnabrück und Ex-Trainer Grote schließen Vergleich

Auf seine Ansage folgte der Vergleich: Ex-VfL-Trainer Marco Grote. Foto: imago/PaetzelAuf seine Ansage folgte der Vergleich: Ex-VfL-Trainer Marco Grote. Foto: imago/Paetzel
Nico Paetzel via www.imago-images.de

Osnabrück. Stehen Marco Grote Siegprämien zu aus jener Zeit, in der er bereits freigestellt war als Trainer des VfL Osnabrück in der vergangenen Zweitligasaison? Bei der Verhandlung vor dem Arbeitsgericht klang durch: Ja, durchaus.

Auch wenn es kein Urteil gab, sondern einen Vergleich. Der bewegte sich mit 9500 Euro eher am oberen Rand des Streitwertes von 11000 Euro. Es ging um Prämien für elf Punkte, die der VfL noch holte nach Grotes Freistellung ab Mitte Februar

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN