Vor dem Montagsspiel in Lotte VfL Osnabrück und SC Verl haben das gleiche Ziel: Ein Auswärtssieg

Von Björn Richter

Spielte ganz Havelse schwindelig: Verls Kasim Rabihic. Foto. imago/DünhölterSpielte ganz Havelse schwindelig: Verls Kasim Rabihic. Foto. imago/Dünhölter
sport/presse/foto Jens Dünhölt via www.imago-images.de

Lotte/Verl. Der Underdog aus Ostwestfalen fordert den niedersächsischen Nachbarn: Auf die Partie gegen den VfL Osnabrück am Montag (19 Uhr) würden sich die Fans des SC Verl noch mehr freuen, würde sie im eigenen Stadion stattfinden.

Stattdessen müssen die Verler in ihrer zweiten Drittliga-Saison wegen der strengen Auflagen des DFB ins Stadion am Lotter Kreuz ausweichen, das unter anderem die geforderte Kapazität von 10000 Zuschauern vorweisen kann. Zwischen 500

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN