Fans feiern das Team Schlaflosigkeit beim VfL Osnabrück nach langer Pokalnacht gegen Freiburg

Blick auf die feiernden Sieger: Zwei parierte Elfmeter reichten nicht für VfL-Keeper Philipp Kühn. Foto: Helmut KemmeBlick auf die feiernden Sieger: Zwei parierte Elfmeter reichten nicht für VfL-Keeper Philipp Kühn. Foto: Helmut Kemme
Helmut Kemme

Osnabrück. Zwei Last-Minute-Tore, Drama im Elfmeterschießen: Das Aus des VfL Osnabrück im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg hätte kaum bitterer sein können. Am Tag danach leckten müde VfL-Profis ihre Wunden.

Die Nacht war kurz, und die Enttäuschung saß noch tief am Tag danach: Denkbar knapp hatten die Lila-Weißen gegen den SC Freiburg beim 4:5 nach Elfmeterschießen den elften Triumph in ihrer Geschichte gegen einen Erstligisten im DFB-Pokal

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN