VfL Osnabrück mit erstem Heim-Remis Hinten solide, vorne oft unglücklich: Einzelkritik zum 0:0 gegen Halle

Verpasste es in dieser Szene zuzupacken: Sven Köhler (Osnabrueck) im Zweikampf gegen Terrence Boyd (Hallescher FC). Foto: osnapix/TitgemeyerVerpasste es in dieser Szene zuzupacken: Sven Köhler (Osnabrueck) im Zweikampf gegen Terrence Boyd (Hallescher FC). Foto: osnapix/Titgemeyer
osnapix / Titgemeyer

Osnabrück. Engagement: vorbildlich. Spielfreude: durchaus, in jedem Fall. Cleverness und Durchschlagskraft in vorderster Front: Ausbaufähig. Die Einzelkritik des VfL Osnabrück zum 0:0 gegen den Halleschen FC.

In sehr solider Form: Florian Kleinhansl: Erneut ein auffälliger Auftritt auf links, viel Vorwärtsdrang dank seines Trick- und Ideenreichtums. Vergab eine gute Chance nach etwa 75 Minuten, als er nach gutem Zusammenspiel mit Kunze an K

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN