Einzelkritik zum Spiel VfL Osnabrück: Top-Engagement, aber oft fehlende Präzision beim 2:1-Sieg in Berlin

Überzahl am Ball: Das gelang dem VfL Osnabrück um Ulrich Taffertshofer und Sven Köhler in Berlin immer wieder.Überzahl am Ball: Das gelang dem VfL Osnabrück um Ulrich Taffertshofer und Sven Köhler in Berlin immer wieder.
imago images/osnapix

Berlin. Es war ein wildes Spiel auf tiefem Geläuf, so sah bei weitem nicht alles filigran aus beim 2:1-Sieg des VfL Osnabrück bei Viktoria Berlin. Weil dieser gelang, bleibt bei der Einzelkritik insgesamt ein positives Bild.

Gute LeistungMaurice Trapp: Immer dann stark, wenn er seine Gegenspieler direkt bei der Ballannahme stören konnte. Offensiv auch mit der einen oder anderen guten Aktion – sowohl beim Andribbeln, als auch bei der Kopfball-Ablage nach einer E

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN