Erster Sieg nach drei Pleiten zuvor VfL Osnabrück gewinnt wildes Spiel bei Viktoria Berlin mit 2:1

Von Benjamin Kraus, Susanne Fetter

Eine von vielen Chancen: Marc Heider jagt seinen Seitfallzieher über den Kasten. Foto: osnapix/TitgemeyerEine von vielen Chancen: Marc Heider jagt seinen Seitfallzieher über den Kasten. Foto: osnapix/Titgemeyer
osnapix / Titgemeyer

Osnabrück. Der VfL Osnabrück hat die Trendwende geschafft. Nach drei Pflichtspiel-Niederlagen gewann der VfL in der 3. Fußball-Liga bei Viktoria Berlin mit 2:1. Sven Köhler schoss dabei sein erstes Drittligator.

VfL-Trainer Daniel Scherning brachte im Vergleich zum 0:1 gegen Zwickau vor zwei Wochen zwei neue Spieler: Felix Higl begann für Ba-Muaka Simakala, in der Innenverteidiung spielten mit Maurice Trapp und Timo Beermann (für Lukas Gugganig) er

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN