Als dritte Kraft etabliert VfL-Gegner Viktoria Berlin: Vom Stadtteilklub zur Marke in Berlin

Von Martin Eisen

Sie rocken den Friedrich ludwig Jahn-Sportpark: Tolcay Cigerci,Björn Jopek und Enes Küc vom FC Viktoria 1889 Berlin. Foto: imago/HübnerSie rocken den Friedrich ludwig Jahn-Sportpark: Tolcay Cigerci,Björn Jopek und Enes Küc vom FC Viktoria 1889 Berlin. Foto: imago/Hübner
Jan Huebner/Lakomski via www.imago-images.de

Osnabrück. Die Frage nach der dritten Kraft im Berliner Fußball nach Hertha BSC und Union blieb lange offen. Vor dem Spiel des VfL Osnabrück bei Viktoria Berlin scheint sie beantwortet - der Gegner mischt aktuell die 3. Liga auf.

Seit 2008 gibt es die 3. Fußball-Liga - und nur in der Premierensaison war Berlin mit dem 1. FC Union vertreten. Da die Eisernen prompt in die 2. Bundesliga aufstiegen, war die Hauptstadt lange Zeit ein weißer Fleck auf der Landkarte der 3.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN