Stimmen zum Pokalaus des VfL Osnabrück VfL-Trainer Scherning: Ich hätte zur Pause jeden auswechseln können

Nicht immer einverstanden mit den Entscheidungen des Referees: VfL-Trainer Daniel Scherning. Foto: KemmeNicht immer einverstanden mit den Entscheidungen des Referees: VfL-Trainer Daniel Scherning. Foto: Kemme
Helmut Kemme

Osnabrück. Erst unsortiert und verunsichert, mit der Hypothek des Rückstands leidenschaftlich, spielstark, aber glücklos und abschlussschwach: So die Stichworte zum Aus des VfL Osnabrück im Viertelfinale des Niedersachsenpokals.

Nach dem 2:3 im Drittligaduell gegen den SV Meppen muss der VfL in der 3. Liga mindestens Vierter werden, um in den DFB-Pokal 2022/23 einzuziehen. Stimmen zum Spiel Daniel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN