Ein Sextett unter den Möglichkeiten Einzelkritik nach dem 0:1 gegen Zwickau: VfL-Lichtblick Klaas

Brachte noch Schwung ins Spiel: Sebastian Klaas.Brachte noch Schwung ins Spiel: Sebastian Klaas.
osnapix

Osnabrück. Viele Eckbälle, viele Standards, keine Tore: Der VfL Osnabrück unterlag dem FSV Zwickau mit 0:1 und kassierte daheim in dieser Saison bereits die dritte 0:1-Schlappe. Die Einzelkritik.

In guter Form#26 Sebastian Klaas: Musste überraschend zunächst auf der Bank Platz nehmen. Nach einer Stunde kam er für Lukas Kunze in die Partie – und verlieh dem Offensivspiel mehr Wucht und Dynamik.Solider Auftritt#22 Philipp Kühn: W

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN