Itter zur Untersuchung im Krankenhaus VfL-Trainer Scherning: Man hat gemerkt, dass die Jungs müde sind

Davide Itter (Mitte) musste in Delmenhorst vom Platz geleitet werden. Nun hofft der VfL Osnabrück, dass die Sprunggelenksverletzung nicht zu schwer ist.Davide Itter (Mitte) musste in Delmenhorst vom Platz geleitet werden. Nun hofft der VfL Osnabrück, dass die Sprunggelenksverletzung nicht zu schwer ist.
osnapix / Titgemeyer

Delmenhorst. Die Pflicht erfüllt, das Viertelfinale im Landespokal erreicht: Es hätte für den VfL Osnabrück ein rundum gelungener Fußballabend in Delmenhorst werden können, aber der 3:0-Sieg beim Regionalligisten SV Atlas wurde vor allem von der Verletzung von Davide Itter überschattet.

„Ich bin froh und stolz, dass die Mannschaft das hier und heute so klar geregelt hat“, lautete die Gesamtbilanz des von VfL-Trainer Daniel Scherning nach einem typischen Landespokalabend, bei dem der Drittligist dem eine Klasse tieferen Gas

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN