„Er steht voll im Saft“ VfL Osnabrück mit Neuzugang Opoku gegen die BVB-Bubis?

Erste Trainingseinheit: Neuzugang Aaron Opoku (rechts) bei der Arbeit.Erste Trainingseinheit: Neuzugang Aaron Opoku (rechts) bei der Arbeit.
Helmut Kemme

Osnabrück. Drittes Heimspiel in der 3. Liga, erster Heimsieg? Keine leichte Aufgabe für den VfL Osnabrück, der am Mittwochabend (19 Uhr) die ordentlich gestartete Reserve von Borussia Dortmund (acht Punkte aus vier Spielen) empfängt.

Die Spieler, Trainer und nicht zuletzt die Anhänger des VfL Osnabrück haben nicht viel Zeit, über die magere Punktausbeute aus den vergangenen drei Spielen (ein Zähler) nachzudenken. An diesem Mittwoch steht das Team von Coach Daniel Schern

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN