DFB urteilt, VfL akzeptiert Omar Traoré für zwei Ligaspiele des VfL Osnabrück gesperrt

Rote Karte in der vierten Minute: Omar Traoré wird nach einer Notbremse gegen Minos Gouras von Schiedrichter Lars Erbst vom Platz gestellt.Rote Karte in der vierten Minute: Omar Traoré wird nach einer Notbremse gegen Minos Gouras von Schiedrichter Lars Erbst vom Platz gestellt.
osnapix / Titgemeyer

Osnabrück. Für zwei Spiele muss der VfL Osnabrück auf Omar Traoré verzichten: In den Begegnungen an der Bremer Brücke gegen den SV Wehen Wiesbaden (14. August) und gegen den MSV Duisburg (18. August) ist der Außenverteidiger gesperrt.

Es ist das erwartete Strafmaß, dass das DFB-Sportgericht im schriftlichen Verfahren verhängte und das der VfL bereits akzeptiert hat: Zwei Spiele Sperre sind das Mindestmaß für eine Rote Karte; es sei denn, der Platzverweis wäre eindeutig a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN