Verein sieht sich auf solidem Finanzkurs Einst kritisiert, jetzt willkommen: Der Soli-Fallschirm hilft dem VfL Osnabrück

"Das Arbeiten in der 3. Liga verlangt angewandtes Risikomanagement": VfL-Geschäftsführer Michael Welling."Das Arbeiten in der 3. Liga verlangt angewandtes Risikomanagement": VfL-Geschäftsführer Michael Welling.
Foto: imago/Guido Kirchner

Osnabrück. Ein Minus in der vergangenen Saison, ein Minus in der neuen Saison – und dennoch sieht sich der VfL Osnabrück wirtschaftlich auf einem soliden Kurs. Das liegt auch an einem Soli-Fallschirm und einem kräftigen Fernsehgeld-Nachschlag.

Ein Minus in der vergangenen Saison, ein Minus in der neuen Saison – und dennoch sieht sich der VfL Osnabrück wirtschaftlich auf einem soliden Kurs. „Wir sind vergleichsweise gut durch die Krise gekommen“, sagt Finanz-Geschäftsführer Michae

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN