Kein Osnabrücker mit guter Form Einzelkritik zum VfL Osnabrück in Ingolstadt: In allen Belangen unterlegen

Ludovit Reis (Osnabrück)  nach dem Spiel - seine Kollegen waren da längst in der Kabine. Foto: osnapix/TitgemeyerLudovit Reis (Osnabrück) nach dem Spiel - seine Kollegen waren da längst in der Kabine. Foto: osnapix/Titgemeyer
osnapix / Titgemeyer

Osnabrück. Kämpferisch unterlegen und auch spielerisch eher nicht auf der Höhe, was Kreativität und Durchschlagskraft nach vorn angeht: So präsentierte sich der VfL Osnabrück im Relegations-Hinspiel zur 2. Fußball-Bundesliga beim FC Ingolstadt. Die Einzelkritik.

Solider Auftritt #22 Philipp Kühn: An den Gegentoren schuldlos, vereitelte noch weitere Schusschancen des FCI mit seinen Paraden. #6 Ludovit Reis: Versuchte, das Spiel an sich zu reißen und zu ordnen, was ihm noch mit Abstand am besten gela

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN