Kaum Chancen, drei Gegentore VfL Osnabrück geht im Relegations-Hinspiel in Ingolstadt mit 0:3 unter

Nichts zu holen in Ingolstadt: Der VfL Osnabrück ging im Relegations-Hinspiel beim Drittliga-Dritten FCI mit 0:3 unter, hier das Gegentor zum 0:2.Nichts zu holen in Ingolstadt: Der VfL Osnabrück ging im Relegations-Hinspiel beim Drittliga-Dritten FCI mit 0:3 unter, hier das Gegentor zum 0:2.
imago/kolbert-press

Ingolstadt. Die Hoffnungen des VfL Osnabrück auf den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga sind am Donnerstagabend auf ein Minimum geschrumpft. Im Relegations-Hinspiel beim Drittliga-Dritten FC Ingolstadt offenbarten die Lila-Weißen eklatante Defensivschwächen, blieben im Angriff blass und gehen mit einer großen 0:3-Hypothek ins alles entscheidende Rückspiel am Sonntag.

Trainer Markus Feldhoff nahm im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Aue zwei Änderungen in seiner Startformation vor: Innenverteidiger Timo Beermann hatte sich nach Adduktorenproblemen rechtzeitig wieder fit gemeldet und verdrängte Lukas Guggan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN