Ein Trainer-Duo soll es richten Schicksalsspiel am Hardtwald mit Osnabrücker Beteiligung

Von Wolfgang Brück

Wollen den SV Sandhausen vor dem Sturz in die Drittklassigkeit bewahren: Gerhard Kleppinger (links) und Stefan Kulovits.Wollen den SV Sandhausen vor dem Sturz in die Drittklassigkeit bewahren: Gerhard Kleppinger (links) und Stefan Kulovits.
imago/Heiko Becker

Sandhausen. „Es hat Spaß gemacht“, meinte Dennis Diekmeier, „bei uns herrscht Aufbruchstimmung.“ Die Aussage des Kapitäns ist erstaunlich. Denn sie erfolgte unmittelbar nach dem 1:2 des SV Sandhausen in Paderborn, der zehnten Niederlage im elften Auswärtsspiel.

Der SVS rutschte dadurch auf den vorletzten Platz ab. Das Kellerduell am Sonntag (28. Februar, 13.30 Uhr) gegen den VfL Osnabrück wird zum Schicksalsspiel. Bei einer Niederlage würde der Abstand zum rettenden Ufer auf sieben Punkte wachsen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN