Vorne harmlos, hinten einmal unaufmerksam Verbessert, aber noch nicht gut genug: VfL verliert 0:1 gegen Fürth

Ein Tor reicht: Julian Green (links) schoss Fürth zum Sieg in Osnabrück.Ein Tor reicht: Julian Green (links) schoss Fürth zum Sieg in Osnabrück.
imago images/Zink

Osnabrück. Eine Leistungssteigerung zu den vergangenen beiden Partien und der gute Wille waren erkennbar – und doch reichte der Auftritt des VfL Osnabrück erneut nicht für Punkte in der 2. Fußball-Bundesliga. Mit dem 0:1 (0:1) gegen den Tabellenfünften Spvg. Greuther Fürth wuchs die Negativserie der Lila-Weißen auf vier Niederlagen am Stück. Zuhause ging der VfL bereits zum sechsten Mal hintereinander als Verlierer vom Feld.

Auf das 0:1 gegen Aue reagierte VfL-Trainer Marco Grote mit zwei Wechseln in der Startelf. Kevin Wolze (für den angeschlagenen Ken Reichel) und Ludovit Reis (für Marc Heider) kehrten von Beginn an auf den Rasen zurück und fanden sich erst m

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN