Trainer Grote kündigt Wechsel an VfL Osnabrück sucht gegen Erzgebirge Aue sein Erfolgsgesicht

In Hamburg zeigten die Gesichter, hier von Niklas Schmidt und Sebastian Kerk (von links), vor allem Enttäuschung – passend zur Leistung und dem Ergebnis gegen den HSV. Am Freitag gegen Aue hofft Trainer Marco Grote auf ein anderes Gesicht seines Teams – und glücklichere Mienen.In Hamburg zeigten die Gesichter, hier von Niklas Schmidt und Sebastian Kerk (von links), vor allem Enttäuschung – passend zur Leistung und dem Ergebnis gegen den HSV. Am Freitag gegen Aue hofft Trainer Marco Grote auf ein anderes Gesicht seines Teams – und glücklichere Mienen.
imago images/osnapix

Osnabrück. Trainer Marco Grote setzt in der Startelf des VfL Osnabrück das Skalpell an: Vier Tage nach dem 0:5 beim Hamburger SV wird der Fußball-Zweitligist an diesem Freitag (18.30 Uhr) mit anderem Personal in die Partie gegen den FC Erzgebirge Aue gehen.

„Man kann vorsichtig grundsätzlich davon ausgehen, dass sich nach einem 0:5 das ein oder andere ändern wird“, kündigte Grote an. „Den Ansatz mit der gleichen Mannschaft hatten wir ja jetzt“, kommentierte der Trainer die Tatsache, dass sein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN