zuletzt aktualisiert vor

Gegen den Letzten eine Führung verspielt Heimspiel-Negativrekord für den VfL Osnabrück nach 2:3-Pleite gegen Würzburg

Der Anfang vom Ende:  Marvin Pieringer (in Gelb) erzielt das 1:1 für den FC Würzburger Kickers, Lukas Gugganig und Philipp Kühn können das Gegentor nicht verhindern.Der Anfang vom Ende: Marvin Pieringer (in Gelb) erzielt das 1:1 für den FC Würzburger Kickers, Lukas Gugganig und Philipp Kühn können das Gegentor nicht verhindern.
imago images/foto2press

Osnabrück. Lange Zeit war der VfL Osnabrück auf Kurs – eigene Fahrlässigkeiten und das erstmalige Aufblitzen der Stärken der neu zusammengestellten Elf des Tabellenletzten führten allerdings zur 2:3-Heimniederlage gegen die Würzburger Kickers am 15. Spieltag der 2. Bundesliga. Der VfL stellt damit zu Hause einen Negativrekord mit vier Pleiten in Serie auf.

Erstmals in dieser Saison setzte VfL-Trainer Marco Grote auf dieselbe Startelf wie im Spiel zuvor – es war der 2:1-Sieg beim Tabellenführer Holstein Kiel. Die Rückkehrer Maurice Trapp (nach Rotsperre) und Ulrich Taffertshofer (frisch geback

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat (9,95 € ab dem 5. Monat) ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN