Stürmer gibt Comeback, Engel im Kader VfL-Spieler Heider: Uns fehlt die letzte Kaltschnäuzigkeit

Marc Heider gab im DFB-Pokal sein Comeback für den VfL Osnabrück.Marc Heider gab im DFB-Pokal sein Comeback für den VfL Osnabrück.
imago images/beautiful sports/Steffie Wunderl/Pool

Köln. Beinahe zwei Monate lang war er weg, am Dienstagabend gab Marc Heider beim VfL Osnabrück sein Comeback. So richtig froh gestimmt war er trotzdem nicht. Der Stürmer, der Anfang November am Meniskus operiert worden war, ärgerte sich mehr über das Aus im DFB-Pokal beim 1. FC Köln, als er sich über die Rückkehr freute.

„Schade, dass wir hier heute ausgeschieden sind“, sagte der 34-Jährige und fügte an: „Wir haben uns viel vorgenommen, bekommen das Gegentor dann aber zu einer ungünstigen Zeit. Am Ende hat es leider nicht gereicht.“Nicht nur Heider, auch Ko

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN