Solide Abwehrarbeit als Basis VfL Osnabrück: Einzelkritik nach St. Pauli-Spiel - ein Sieg des Kollektivs

Einer der Wegbereiter des Siegtores: Lukas Gugganig (am Ball).Einer der Wegbereiter des Siegtores: Lukas Gugganig (am Ball).
imago images/Torsten Helmke

Osnabrück. Ohne Glanz, aber mit maximalem Erfolg: Diese Bilanz kann der VfL Osnabrück nach dem 1:0-Auswärtssieg beim FC St. Pauli ziehen – dem elften Pflichtspiel in der Fremde ohne Niederlage. Die Einzelkritik der eingesetzten Akteure macht deutlich: Es war ein Erfolg des Kollektivs.

In guter Form Philipp Kühn: Brachte in der zweiten Halbzeit sein Team mit einer missglückten Spieleröffnung in die Füße des Gegners in Schwierigkeiten – trug aber selber mit einer Parade zur Rettung der Situation mit vereinten Kräften bei.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN