Die Erkenntnisse aus dem Sieg gegen Heerenveen Der Konkurrenzkampf um die Startelf-Plätze beim VfL Osnabrück ist entbrannt

Das erste Tor in den neuen schwarzen Trikots erzielte Niklas Schmidt. Bashkim Ajdini war der erste Gratulant.Das erste Tor in den neuen schwarzen Trikots erzielte Niklas Schmidt. Bashkim Ajdini war der erste Gratulant.
Helmut Kemme

Osnabrück. Taktisch variabel, hochmotiviert und mutig in der Spielanlage: Der VfL Osnabrück setzte die Reihe guter Testspiele mit einem überzeugenden 2:0 gegen den SC Heerenveen fort. Die Leistungsdichte ist hoch, der Konkurrenzkampf um die Plätze ist entbrannt.

War es der Frust über die fünfte Niederlage im fünften Test? Einige Profis des SC Heerenveen ließen sich am Samstag in Ankum gegen den VfL Osnabrück zu hässlichen Fouls hinreißen – mit Folgen: Die Freude über den überzeugenden 2:0-Erfolg ge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN