Der Star, der beim HSV Marco Grote trainierte Thomas Doll über den neuen VfL-Trainer: Er geht seinen Weg in Osnabrück

Abschied vom HSV: Am 30. Mai 2004 bestritt Marco Grote (links) sein letztes Spiel für die Rothosen und verabschiedete sich mit Trainer Thomas Doll und seinen Teamkollegen vom Publikum. Foto: Valeria WittersAbschied vom HSV: Am 30. Mai 2004 bestritt Marco Grote (links) sein letztes Spiel für die Rothosen und verabschiedete sich mit Trainer Thomas Doll und seinen Teamkollegen vom Publikum. Foto: Valeria Witters
Witters/Valeria Witters

Budapest. Von 2002 bis 2004 trainierte Thomas Doll den neuen VfL-Trainer Marco Grote. Er war Abwehrchef und Kapitän der 2. Mannschaft des Hamburger SV, die in der Regionalliga Nord auch auf den VfL Osnabrück traf. In diesem Interview erinnert sich der ehemalige Nationalspieler, der in der Bundesliga den HSV, Borussia Dortmund und Hannover 96 trainierte hat und zuletzt bei Apoel Nikosia auf Zypern gearbeitet hat, an die gemeinsame Zeit mit Grote.

Herr Doll, welche Erinnerungen haben Sie an den Spieler Marco Grote? Dem ehemaligen Osnabrücker Torjäger Christian Claaßen ist sofort die Zweikampfhärte eingefallen… Zu Recht, denn Marco war ein sehr robuster Spieler, der sich und den Gegne

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN