Abschieds-Interview mit dem VfL-Trainer Thioune: Wer im Guten geht, kann im Guten wiederkommen

Mit Leidenschaft dabei: Daniel Thioune.Mit Leidenschaft dabei: Daniel Thioune.
Helmut Kemme

Osnabrück. Die ersten aufregenden und anstrengenden Tage in Hamburg hat Daniel Thioune hinter sich: Das Leben des gebürtigen Osnabrückers, der am 21. Juli 46 Jahre alt wird, läuft schon im Takt des Hamburger SV.

Die Zeit für ein vorerst letztes Interview nimmt er sich gern – und spricht über seinen Wechsel zu einem der großen Traditionsvereine Europas, die Reaktionen von Mitmenschen, Fans und Spielern, sein Verhältnis zu Sportdirektor Benjamin S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN