Erneut ein Spiel gedreht VfL Osnabrück: 2:2 in Dresden bringt Punkt mit besonderer Bedeutung

Nur nicht aufgeben: Der VfL kämpfte sich  bei Dynamo Dresden einmal mehr zurück ins Spiel. Mit viel Biss und Einsatzwillen agierte einmal mehr  Bryan Henning, der wie hier von Patrick Schmidt auch unsanft kaum zu stoppen war. Foto: dpa/Robert MichaelNur nicht aufgeben: Der VfL kämpfte sich bei Dynamo Dresden einmal mehr zurück ins Spiel. Mit viel Biss und Einsatzwillen agierte einmal mehr Bryan Henning, der wie hier von Patrick Schmidt auch unsanft kaum zu stoppen war. Foto: dpa/Robert Michael
Dennis Hetzschold via www.imago-images.de

Osnabrück. Klar, diesen einen Sieg hätte er gerne noch eingefahren. Auch klar, ein, zwei Plätze besser wäre schön gewesen. „Dafür hätte aber die Konkurrenz mitspielen müssen“, merkte der Trainer des VfL Osnabrück richtig an. Und so freute sich Daniel Thioune über Platz 13 und diesen Punkt beim 2:2 bei Dynamo Dresden. Schließlich war es ein besonderer.

„Es ist toll, dass wir diesen ominösen 40. Punkt eingefahren haben“, sagte Thioune. 40, das ist die magische Marke. Bei 40 Punkten bleibt man fast immer drin. Der VfL hatte den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga schon vorher gescha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN