Quartett für Saisonfinale in Dresden fraglich VfL-Trainer Thioune: Bei angeschlagenen Spielern kein Risiko eingehen

Ob Marcos Álvarez (rechts), hier Stimmungsmacher nach dem 4:1 gegen Kiel, in Dresden zum Einsatz kommt, ist offen. Für Joost van Aken (links) ist die Saison voraussichtlich bereits beendet.Ob Marcos Álvarez (rechts), hier Stimmungsmacher nach dem 4:1 gegen Kiel, in Dresden zum Einsatz kommt, ist offen. Für Joost van Aken (links) ist die Saison voraussichtlich bereits beendet.
Helmut Kemme

Osnabrück. Der VfL Osnabrück geht mit einigen personellen Fragezeichen in den letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga: Vor dem Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) bei der SG Dynamo Dresden, die ein Wunder für das Erreichen des Relegationsplatzes bräuchte, sind vier Spieler angeschlagen, wie Trainer Daniel Thioune nach dem Training am Mittwoch erklärte.

Thioune: Kein Risiko bei angeschlagenen Spielern gehenUlrich Taffertshofer hatte die vergangenen beiden Partien beim Hamburger SV (1:1) und gegen Holstein Kiel (4:1) wegen muskulärer Probleme verpasst. Die sind noch nich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN