Wie der VfL erneut den VfB nervte VfL Osnabrück: Reifeprüfung bestanden, Klassenziel in Sicht

Mit vereinten Kräften: Moritz Heyer (Mitte) und Bryan Henning (r.) stoppen VfB-Spieler Nicolas Gonzalez.Mit vereinten Kräften: Moritz Heyer (Mitte) und Bryan Henning (r.) stoppen VfB-Spieler Nicolas Gonzalez.
Helmut Kemme/Pool/Pressefoto Baumann

Stuttgart . Es kommt natürlich gelegentlich vor, dass ein Abstiegskandidat bei einem Aufstiegsanwärter ein Unentschieden holt. Oft ist das ermauert und erzittert, die Trainer sprechen dann gern von einem geklauten Punkt. Wer wissen möchte, wie der VfL Osnabrück am Sonntag beim VfB Stuttgart ein 0:0 erreichte, dem sei gesagt: So jedenfalls nicht.

Zunächst einmal gilt unabhängig von der Leistung, dass dieser 30. Spieltag ganz nach lila-weißem Geschmack verlief: In der Tabelle zog der VfL mit nunmehr ebenfalls 35 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz am FC St. Pauli (0:2 in Bochu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN