SERIE: HERRLICH VERRÜCKTER VFL – FOLGE 9 Berliner Kapitän schickte VfL-Präsident Piepenbrock zu Boden

Am Boden: Nach einem Zusammenprall mit dem Berliner Profi Jörg Gaedke ging VfL-Präsident Hartwig Piepenbrock an der Bremer Brücke kurz k.o. Foto: Helmut KemmeAm Boden: Nach einem Zusammenprall mit dem Berliner Profi Jörg Gaedke ging VfL-Präsident Hartwig Piepenbrock an der Bremer Brücke kurz k.o. Foto: Helmut Kemme
Helmut Kemme

Osnabrück . Er war der dominante Präsident, der alleinige Geldgeber und manchmal auch der allmächtige Patriarch. Hartwig Piepenbrock, von 1977 bis 1996 Präsident des VfL Osnabrück, ließ sich auch an der Bremer Brücke nicht aufhalten - und deshalb stand er an einem kühlen Septemberabend des Jahres 1988 an einer Stelle, an der er nichts zu suchen hatte.

Hektisch war das Spiel geworden zwischen dem sieglosen VfL und dem Spitzenteam von Blau-Weiß 90 Berlin. Bis tief in die Schlussphase verteidigte die Mannschaft des ehemaligen Osnabrücker Trainers Bernd Hoss die 1:0-Führung durch Thorsten Sc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN