Girth verpasst den späten Lucky Punch Viel Kampf, wenig Chancen: So kam es zum 0:0 gegen Aue

Von Harald Pistorius, Johannes Kapitza

Verbissener Kampf: Der Auer Torwart Martin Männel stemmt sich dem VfL entgegen. Foto: Helmut KemmeVerbissener Kampf: Der Auer Torwart Martin Männel stemmt sich dem VfL entgegen. Foto: Helmut Kemme   

Osnabrück . Der VfL Osnabrück wartet weiter auf den ersten Rückrundensieg, doch anders als in manchem Match zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune diesmal nicht mehr verdient als dieses 0:0 gegen den FC Erzgebirge Aue. Es war das logische Resultat eines Duells, in dem beide Mannschaften zwar mehr wollten, aber nicht mehr konnten, weil kein Team seine spielerischen Mittel durchsetzen konnte.

Nihil earum quo aspernatur illo. Illum qui dolor voluptatibus adipisci. Officiis quos omnis quia sed autem. Eligendi accusantium deserunt non laborum quam. Vero quam cupiditate ut magni. Eveniet velit excepturi voluptatem reiciendis maxime. Ea et minima et occaecati a.

Saepe neque repellendus sit ea voluptas. Veritatis unde eius consectetur quam soluta eius sed commodi. Rerum dolores odio esse. Aut eveniet minima excepturi numquam minus enim aut porro. Repellat ea tempore quia. Cupiditate dicta vero enim molestiae ad.

Aut temporibus qui maiores. Omnis in asperiores quam placeat aut perferendis alias. Vel ab in et eos mollitia.

At eveniet est rerum impedit dicta est vel animi. Odio in qui eligendi. Quod laborum facilis ut error aut cum ducimus. Animi occaecati doloribus error est id sit. Vitae accusamus totam laudantium.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN