Vorkaufsrecht für ausgewählte Gruppen In Kürze Tickets für Spiel des VfL Osnabrück bei Arminia Bielefeld

Der Bielefelder Andreas Voglsammer traf beim 1:0-Auswärtssieg der Arminia beim VfL Osnabrück. Im Rückspiel auf der Alm wird Voglsammer aber wohl verletzt fehlen. Foto: imago images/pmkDer Bielefelder Andreas Voglsammer traf beim 1:0-Auswärtssieg der Arminia beim VfL Osnabrück. Im Rückspiel auf der Alm wird Voglsammer aber wohl verletzt fehlen. Foto: imago images/pmk
pmk via www.imago-images.de
 

Osnabrück. Rund 3000 Eintrittskarten bekommt der VfL Osnabrück aus Bielefeld, um sie an seine Fans für den Auftritt der Lila-Weißen beim aktuellen Tabellenführer am 13. März zu verkaufen. Am Dienstag, den 18. Februar, beginnt der Vorverkauf für das Auswärtsspiel. Mitglieder, Dauerkartenbesitzer und Crowdfunder erhalten ein exklusives Vorkaufsrecht.

Das zur Verfügung stehende Kontingent für die Partie am Freitag, den 13. (März) umfasst laut VfL-Mitteilung rund 3.000 Eintrittskarten, darin enthalten sind rund 1.550 Sitz- und 1.450 Stehplätze. Am 18. Februar um 10 Uhr beginnt der Vorverkauf für das ostwestfälisch-niedersächsische Derby. Bis zum 20. Februar - also drei Tage lang (jeweils von 10 bis 18 Uhr) - erhalten zunächst alle Vereinsmitglieder, Dauerkartenbesitzer oder Crowdfunder ein exklusives Zugriffsrecht auf maximal zwei Eintrittskarten pro Person (die verschiedenen Rechte sind nicht kombinierbar; Ausweise sind aber übertragbar) – solange der Vorrat reicht. Die Tickets für das Spiel auf der „Bielefelder Alm“ sind ausschließlich am Kassenhäuschen vor der GiroLive-Nordtribüne an der Bremer Brücke erhältlich. Sitzplätze für das Derby zwischen dem DSC und dem VfL werden für 29 Euro erhältlich (nur Vollzahler). Stehplätze sind zum Preis von 14 Euro (12 Euro ermäßigt) angeboten.

Sofern in dieser Phase nicht alle Tickets abgerufen werden, wird es einen freien Verkauf geben. Informationen dazu folgen, sollte der Fall eintreten. Die Wahrscheinlichkeit ist laut VfL allerdings sehr hoch, dass die Tickets bereits nach der Vorverkaufsphase vollständig vergriffen sein werden.

Beim Verkauf ab dem 18. Februar müssen entweder der Mitgliedsausweis oder die (Lebenslange) Dauerkarte vorgezeigt werden. Crowdfunder müssen ein Ausweisdokument vorzeigen und werden mit der Liste abgeglichen. Mitgliedsausweise und Dauerkarten können auch von anderen Personen mitgebracht und für den Kartenkauf genutzt werden. Eine Vollmacht dazu ist nicht notwendig. So haben auch Personen die Chance auf Tickets, die zeitlich verhindert sind, teilt der VfL mit. Gezahlt werden kann in bar oder per Karte. 

Eine Onlinebuchungsmöglichkeit gibt es für das Bielefeld-Spiel noch nicht. Der VfL arbeitet aktuell an der Einführung eines Online-Auswärtsticketings. Ziel ist es, dieses Verfahren erstmals für das Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth anzubieten.

Parallel werden im Fanshop an der Bremer Brücke Tickets für die Brückentage gegen Aue (21.02.2020 um 18:30 Uhr) und SV Wehen Wiesbaden (06.03.2020 um 18:30 Uhr) angeboten.

Weiterlesen: Ex-VfL-Profi Dercho: Unruhe? Brauchen wir nicht in Osnabrück.

Weitere Infos, Hintergründe und spannende Fakten über den VfL Osnabrück gibt es in unserem Podcast Brückengeflüster:


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN