Stimmen, Stimmung, Regelkunde Gelb-Rot für VfL-Torwart Kühn regelkonform, aber...

Enttäuschung pur: VfL-Torwart Philipp Kühn (in Rot) muss nach seinem gehaltenen Elfmeter mit Gelb-Rot vom Feld. Auch Osnabrücks Verteidiger Moritz Heyer (links) ist konsterniert. Foto: Helmut KemmeEnttäuschung pur: VfL-Torwart Philipp Kühn (in Rot) muss nach seinem gehaltenen Elfmeter mit Gelb-Rot vom Feld. Auch Osnabrücks Verteidiger Moritz Heyer (links) ist konsterniert. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Manch einer fühlte sich verpfiffen oder hatte das Wort „Skandal“ im Hinterkopf. Andere wussten um das Regelwerk oder informierten sich schnell – aber wurden mit der Entscheidung trotzdem nicht glücklich: Die Gelb-Rote Karte für Torwart Philipp Kühn hatte einfach einen zu starken Einfluss darauf, dass der VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den SV Sandhausen verlor (1:3). Stimmen, Stimmungen und ein bisschen Regelkunde.

Die Aufreger-Szene: Kurz vor der Pause warf sich Kühn beim Stand von 0:0 in den Lauf von Kevin Behrens und traf Sandhausens Stürmer. Es gab Gelb für den VfL-Keeper und Elfmeter. Den hielt Kühn, aber der Assistent auf der Torlinie hob die Fa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN