VfL verliert 0:2 – die Stimmen zum Spiel „Knallhart ins Gesicht sagen, was wir falsch gemacht haben“


Wiesbaden. „Das hätte nicht sein müssen“, sagte VfL-Rechtsverteidiger Bashkim Ajdini nach der 0:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden. Niklas Schmidt sprach von einem „Hallo-Wach für uns alle“ und forderte: „Wir müssen das analysieren und uns dann knallhart ins Gesicht sagen, was wir falsch gemacht haben.“ Dabei zeigte sich Osnabrücks Mittelfeldspieler durchaus selbstkritisch. Die Stimmen zum Spiel.

VfL-Trainer Daniel Thioune: „Wer zwei Tore schießt und keines zulässt, hat auch verdient gewonnen. Der Gegner hat kompakt gestanden und nicht die Räume geboten, dass wir Fußball spielen konnten. Uns hat es komplett gefehlt, dass wir uns Cha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN