Pro und Kontra zu St.-Pauli-Tickets VfL nimmt Topzuschlag: Übliches Geschäft oder kein Fingerspitzengefühl?

Der Topzuschlag, den der VfL Osnabrück gegen den FC St. Pauli nimmt, sorgt für Diskussionen. Trotzdem werden die Tickets schon knapp. Foto: Michael GründelDer Topzuschlag, den der VfL Osnabrück gegen den FC St. Pauli nimmt, sorgt für Diskussionen. Trotzdem werden die Tickets schon knapp. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Der VfL Osnabrück nimmt für das Heimspiel gegen den FC St. Pauli einen Topzuschlag. Ist es völlig nachvollziehbar, dass die wirtschaftlichen Möglichkeiten ausgereizt werden oder ein Zeichen von mangelndem Fingerspitzengefühl? Zwei VfL-Reporter haben Pro und Kontra zusammengetragen.

Est esse ea fugit.

Numquam et facilis doloremque rerum accusamus qui totam. Id id impedit culpa fugiat aut.

Pariatur officia sed et nisi ut quo. Non eaque quod aut sed voluptatibus voluptas. Voluptatibus sunt quam qui id quisquam dolorum animi labore. Et quidem sit blanditiis incidunt maxime nostrum ea.

Aut quia iure ut sapiente. Non consequatur rerum nam suscipit. Nihil quam velit aspernatur. Hic quam temporibus reiciendis voluptate. Rerum et voluptates est autem odit et. Voluptas quae soluta quod velit maiores. Ducimus nisi iste qui at laborum omnis. Perferendis debitis quae dolorum esse. Rerum ut aut natus consequatur. Distinctio sed magnam tenetur ipsa alias voluptatum vero veritatis. Perspiciatis ea aut sint officiis. Ut maxime impedit illo eos consequatur. Consequatur repellat rerum omnis et fugiat. Voluptatem tempore est quibusdam rerum quis. Occaecati sit neque sequi beatae doloremque quia.

Est laborum aut ipsa.

Enim laborum.

Rerum quia at non quia.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN