Die lila-weissen Aufstiegshelden Benjamin Girth - der Vollstrecker mit dem Langzeitplan

Kam, sah, traf und jubelte: Wintertransfer Benjamin Girth. Foto: Helmut KemmeKam, sah, traf und jubelte: Wintertransfer Benjamin Girth. Foto: Helmut Kemme
Helmut Kemme

Osnabrück. 16 Spiele, neun Tore – Benjamin Girth ist das, was man einen Vollstrecker nennt. Im Winter lieh der VfL Osnabrück den Stürmer von Holstein Kiel aus. Seine Tore sollten den Aufstiegskandidaten mit in die 2. Bundesliga führen. Doch dahinter steckte ein noch viel ausgeklügelterer Plan.

Er kam sah und traf. Zwei Spiele, drei Tore. Als Benjamin Girth im Winter zum VfL wechselte schlug er sofort ein. Im ersten Spiel traf er sofort gegen seinen Ex-Klub SV Meppen. Dem Jubel nahmen ihm einige im Emsland übel. Er selbst erklärte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN