zuletzt aktualisiert vor

Osnabrück erstmals seit 1962 in der Liga gegen Hamburg VfL-Sportdirektor Schmedes: Natürlich werden Spiele gegen den HSV für mich etwas Besonderes

Architekten des VfL-Aufstieges: Sportdirektor Benjamin Schmedes und Trainer Daniel Thioune. Foto: imago imagesArchitekten des VfL-Aufstieges: Sportdirektor Benjamin Schmedes und Trainer Daniel Thioune. Foto: imago images

Osnabrück. Noch sind die Spiele nicht genau terminiert - fest steht aber, dass der VfL Osnabrück erstmals seit 57 Jahren in der Liga wieder gegen den Hamburger SV antreten wird. Ein besonderes Spiel, nicht nur für Fans, sondern auch für VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes und Merlin Polzin als Co-Trainer der Lila-Weißen, die ihre Wurzeln in Hamburg haben.

"Zugegeben: unmittelbar nach meinem Wechsel vom Erstligisten Hamburger SV zum abstiegsbedrohten Drittligisten VfL Osnabrück, hätte ich damit nicht gerechnet, bald in der 2. Bundesliga meinem ehemaligen Club zu begegnen", sagt Schmedes mit B

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN